Atelier Fritz Gentner

Fritz Gentner wurde 1934 in Friedrichshafen am Bodensee geboren. Ab dem 4. Lebensjahr bis heute ist er wohnhaft in Lindau im Bodensee. Den Malerberuf hat er von der Pike auf gelernt und anschließend die Meisterschule in Stuttgart und zwei Semester Farben lehre absolviert.

Reisen nach Griechenland, in die Toskana und nach Südfrankreich haben seinen Stil beeinflusst.

Seine Malerei ist vom Impressionismus geprägt mit hellen, fröhlichen Farben und Lichtreflekten die auch in der faszinierenden Bodenseelandschaft zu finden sind.

Fritz Gentner
Inselresidenz 18-20
80313 Lindau

Fritz Gentner-Ausstellung in der Zwanziger Straße 16/18

Ich kann mir alles von der Seele malen“

Bestimmt sind Sie bereits an der Ausstellung von Fritz Gentner vorbeigelaufen ohne es zu wissen. Seine Bilder sind seit einiger Zeit in den leer stehenden Räumlichkeiten neben der Sparda Bank in der Zwanziger Straße auf der Insel zu sehen.

Die Malerei begleitet Fritz Gentner bereits sein ganzes Leben. Der gelernte Malermeister hat die Farbenlehre von der Pike auf gelernt. Bescheiden fügt er hinzu: ,,Ich bin Maler — kein Künstler.“ Der Verkauf seiner Bilder ist für den gebürtigen Lindauer zweitrangig, in erster Linie malt er für sich selbst. Inspiration und neue Ideen holt er sich auf seinen Reisen ins Ausland oder auf Kurztrips in die Umgebung. Erst kürzlich ließ er sich in der berühmten Eremitage von St. Petersburg von der Muse küssen.

Auf den Werken von Fritz Gentner sind fast ausschließlich farbenfrohe Landschaften zu sehen, denn bei natürlichen Motiven kann er sich am besten konzentrieren. Das ein oder andere Stillleben hat er zwar auch schon fertiggestellt, aber eine Landschaft zu malen ist für ihn immer wieder eine Herausforderung. Große Vorbilder sind hierbei für ihn vor allem die französischen Impressionisten. Nur ab und zu, wenn ihn, wie er selbst sagt, ,,der Rappel packt“, dann malt er auch moderne Bilder und stimmt Farben miteinander ab, ohne sich große Hintergedanken zu machen. Ungewöhnlich ist, dass keines seiner Bilder einen Titel trägt.,, Jeder, der meine Bilder betrachtet, soll sich selbst etwas darunter vorstellen und sich seine eigenen Gedanken machen.“ Und wie entsteht ein echter Fritz Gentner? Entdeckt er ein interessantes Motiv, dann fängt er zunächst damit an alles zu skizzieren. Mit der eigentlichen Arbeit beginnt Fritz Gentner jedoch erst zu Hause, denn nur dort kann er ,,seine Gedanken laufen lassen.“

Bis dato hat Fritz Gentner zwischen 700 und 800 Bilder gemalt. Zu Berufszeiten —Gentner hatte ein eigenes Malergeschäft in Lindau-Aeschach — war das Malen für ihn noch ein Ventil, um Stress abzubauen: ,,Ich kann mir alles von der Seele malen.“ Heute ist die Malerei ein Hobby für ihn, dem er nur allzu gerne frönt. Die Räumlichkeiten neben der Sparda Bank hat die Sparkasse zur Verfügung gestellt. Bis sich ein geeigneter Mieter für das Objekt gefunden hat, kann sich jeder selbst noch ein Bild von Fritz Gentner‘s Bildern machen.